1
2
3
4

Anfischen am Millstätter See-Reinanken-Fest

Anfischen am Millstätter See-Reinanken-Fest

Am 28. Mai 2017 laden die Reinankenwirte zum Reinanken-Fest in den Schillerpark in Millstatt am See

Am 22.Mai 2016 laden die Reinankenwirte zum Reinanken-Fest in den Schillerpark in Millstatt am See

1 Person von 11 bis 17 Uhr ab
,--
Hinzufügen

Feiern Sie bei den Reinankenwirten Ihr besonderes Fest.

Feiern Sie bei den Reinankenwirten Ihr besonderes Fest.

Das Wappenstüberl- Familienhotel Post, Posthof a la carte und die Forelle verwöhnen Sie gerne mit besonderen Festmenüs, schön dekoriertem Ambiente und aufmerksamen Service.

pro Person
Hinzufügen

Der Tipp für Radler: Seefischburger in Dellach

Der Tipp für Radler: Seefischburger in Dellach

Bei einer Radrunde um den Millstätter See sind ein Stopp bei Familie Brugger und ein See-Fischburger Pflicht

Bei einer Radrunde um den Millstätter See sind ein Stopp bei Familie Brugger und ein See-Fischburger Pflicht

1 Person ab
€ 7,90,--
Hinzufügen

Reinanken-Tapas im Wappenstüberl im Familienhotel Post

Reinanken-Tapas im Wappenstüberl im Familienhotel Post

Reinanken-Sushi, Tartare von der geräucherten Reinanke, Rote Rüben Risotto mit kleinem Reinankenfilet

Reinanken-Sushi, Tartare von der geräucherten Reinanke, Rote Rüben Risotto mit kleinem Reinankenfilet

1 Person ab
€ 7,90,--
Hinzufügen

Unverbindliche Anfrage

Allgemeine Anfrage
Anfischen am Millstätter See-Reinanken-Fest
Feiern Sie bei den Reinankenwirten Ihr besonderes Fest.
Der Tipp für Radler: Seefischburger in Dellach
Reinanken-Tapas im Wappenstüberl im Familienhotel Post

Die Reinankenwirte – K.u.K. Hoffischer vom Millstätter See

IMG_0839Der Millstätter See liegt ruhig da, beinahe so als würde die Natur noch schlafen, wenn die Reinankenwirte frühmorgens hinaus fahren auf den See. Gleichwohl wie einst die Benediktiner-Mönche aus Stift Millstatt – die ersten Fischer am See. Behutsam ziehen sie ihre Schwebenetze ins Boot. Nach und nach kommen Reinanken, Hechte und Schleien aus der Tiefe des Sees.

Tägliches Werk… doch kurz halten sie inne wenn die Sonne sich langsam hinter dem Weltenberg Mirnock hervorschiebt und sich ihre ersten Strahlen in den Maschen an der Wasseroberfläche brechen. So war es auch schon zu Zeiten des Kaisers, der ihre Vorfahren zu K.u.K. Hoffischern ernannte – sorgsam ausgewählte Fischerfamilien vom Millstätter See, die den wilden Fisch bis an den Kaiserhof nach Wien und in die Residenz nach München lieferten.

Heute sind die Reinankenwirte mit ihrer traditionellen Netzfischerei nicht nur die erste Adresse am See wenn es um frische, wildgefangene Reinanke geht, sie bitten auch an den Logenplätzen rund um den Millstätter See zu Tisch. Ob auf der Seeterrasse im Stüberl, auf der Gartenterrasse oder am Fischimbiss mit Aussicht… der Duft von gebratenem Fisch liegt in der Luft und alle warten gespannt auf die Empfehlungen die ausgesprochen werden…Wie wäre es mit einer Reinanke im Ganzen in Butter gebraten, einer Reinanken-Picatta mit „Kärntner Kräutlach“ oder einem Seefisch Burger, ….einfach Platz nehmen und genießen.

Die Reinanke – der wilde Fisch vom Millstätter See

52Die Reinanke ist ein sehr sensibler Fisch, der sich ausschließlich vom tierischen Plankton des Sees ernährt. Da er bis jetzt nicht gezüchtet sondern nur wild in wenigen Alpenseen gefangen werden kann, ist dieser Fisch unter Kennern eine begehrte Rarität. Denn dank seiner komplett naturbelassenen Ernährung ist das Fleisch der Reinanke besonders zart, schmackhaft und reich an Omega 3 Fettsäuren. Die Reinanken gehört zur Gattung Coregonus innerhalb der Familie der Lachsfische (lat. Salmonidae). Sie sind ursprünglich Bewohner des Eismeers und gelangten erst nach der letzten Eiszeit in unsere Seen, die sich dann gewässerabhängig zu den weiteren unterschiedlichen Arten entwickelt haben.

Netzfischerei im historischen Seelehen – ein seltenes Privileg mit Verantwortung

Netzfischen..

Mitte des 19. Jahrhunderts sprach der österreichische Kaiser der Millstätter Fischerfamilie Bacher das Fischrecht am Millstätter See zu und erhob die Familienmitglieder und ihre Nachfahren damit zu K.u.K. Hoffischern – ein seltenes Privileg mit großer Verantwortung. Behutsam und nachhaltig muss das Fischen mit Schwebenetzen im Seelehen erfolgen. Netzgrößen werden beschränkt und wichtige Entscheidungen zur Bewirtschaftung der Lehen werden zumeist gemeinschaftlich getroffen. Dieser nachhaltige Umgang zeigt sich auch daran, dass der „wilde Fisch“ nur eingeschränkt zur Verfügung steht und auch „Fangpausen“ einlegt. Während der Schonzeit – im Allgemeinen zwischen Oktober und März – ruht der Fischfang. In der restlichen Zeit beeinflussen Wind, Wetter, Wasserströmungen aber auch der Mond das Fangglück der Reinankenwirte.

Millstätter See Wildfang – neu entdeckt

reinanken_gericht

Die Vorfahren der heutigen Reinankenwirte brieten die Reinanke in tierischem Schmalz, vorzugsweise im Ganzen. Zur Schonung des Fleisches wurde gerne auch Backteig verwendet. Nur bei Hofe war klare Butter zum Braten – zur damaligen Zeit ein Luxusgut – verfügbar. Gleich wie die frische Zitrone aus der Orangerie mit der die Reinanke aus dem Millstätter See bereits damals verfeinert wurde.

Die langjährige Erfahrung mit frischem, wildem Fisch und ihre Experimentierfreude bringen die Reinankenwirte auch bei der Zubereitung in der Küche ein. Wie wäre es mit Reinanken-Saltimbocca, Reinankenpiccata oder kleinen Reinanken-Vorspeisen-Tapas? So unterschiedlich und innovativ die Zubereitung auch ist, so kompromisslos sind die Reinankenwirte beim Fisch. Nur ganz frischer Wildfang aus den eigenen Netzen kommt auf den Teller!

Einen Bericht über das 1. kulinarische Anfischen finden Sie [hier]

Unsere 4 Reinankenwirte im Portrait

Reinankenwirt- Familie Aniwanter – Hotel Forelle-

Speisetipp: Auf der Seeterrasse serviert der Kellner Reinanken-Saltimbocca auf Zucchinigröstl. Dazu schenkt er ein Glas Grünen Veltliner v. Franz Krammer aus dem Kamptal ein.

Adresse: Fischergasse 65 /9872 Millstatt am See /+43 (0) 434766 2050 / office@hotel-forelle.at / www.hotel-forelle.at

Öffnungszeiten: Mai bis Ende Oktober
Frühstück: 8:00 bis 10:00
Mittag: 12:00 bis 13:45
Nachmittagsküche 14:00 bis 16:00
Abend 18:30 bis 20:45

 

Reinankenwirt- Familie Collaud – Hotel Posthof à la carte-Derzeit geöffnet

Speisetipp: Auf der Gartenterrasse wird ein Glas Chardonnay vom Weingut Ernst Triebaumer aus Rust zum gebratenen Millstätter See Reinankenfilet auf rotem Linsengemüse gereicht. Dazu werden Petersilienerdäpfel serviert.

Adresse: Mirnockstrasse 131 / 9872 Millstatt am See / +43 (0) 4766 2088 / info@hotelposthof.at / www.hotelposthof.at

Öffnungszeiten: Mai bis Ende September
Frühstück 8:00 bis 10:00
Mittag-Abend 12:00 bis 20:45

11. November – Ende März
Frühstück 8:00 bis 10:00
11:30-14 u.17:30-20:30

Veranstaltungen und Weihnachtsfeiern:

Täglich bei Voranmeldung möglich | Platz für 8 bis 100 Personen

 

Reinankenwirt- Familie Sichrowsky – Wappenstüberl mit Gartenterasse im Familienhotel Post- Derzeit geöffnet

Speisetipp: Im Wappenstüberl oder auf der Gartenterrasse werden Reinanken-Tapas – eine raffinierte Variation von kalten und warmen Fischspeisen mit einem Glas Kärntner Sauvignon Blanc vom Weingut Gartner aus dem Lavanttal kredenzt.

Unsere Speisekarte / Speisebericht von Foodbloggerin

FischertafelPost Familienhotel Post Gartenterrasse

Adresse: Mirnockstrasse 38 / 9872 Millstatt am See / +43 (0) 4766 2108 / info@familienhotelpost.com / www.familienhotelpost.com

Öffnungszeiten: 26. Dezember bis 23. April (Pause vom 11.3. bis 7.4) und vom 28. April bis 5. November

Frühstück: 8:00 bis 10:00
Mittag: 12:00 bis 13:45
Abend 18:30 bis 20:45

Veranstaltungen und Weihnachtsfeiern:

Täglich bei Voranmeldung möglich ( Betriebsferien 6. Nov. bis 30.Nov.)| Platz für 15 bis 150 Personen

 

Reinankenwirt- Familie Brugger – Seefischerei Brugger und Fischimbiss

Speisetipp: Wer beim Fischimbiss im Garten hält, setzt sich mit einem Seefisch Burger und einem Glas kühlen Radler im Grünen – bei fantastischem Millstätter Seeblick nieder.

Adresse: Dellach 6 / 9872 Millstatt am See
Seefischerei: +43 (0) 676 6254252 / brugger-fischerei@aon.at
Fischimbiss im Garten: +43 (0) 660 1605434 / olsachercarina@gmx.at

Öffnungszeiten:
Marktzeiten: Ganzjährig
Spittal am Donnerstag 7:30 bis 12:00
Villach / Klagenfurt am Samstag 7:30 bis 12:00

Fischimbiss im Garten: Mai bis September
11:00 bis 14:00 und 16:00 bis 20:00
Ruhetage: Montag, Dienstag

 

Frischen Fisch für zu Hause

Frischen wildgefangenen Fisch verkauft Fischerei Brugger auf den Wochenmärkten in Spittal, Villach und Klagenfurt und an die Greißlerei in Millstatt am See (Kaiser-Franz-Josef-Straße 61).

Feste im Jahr 2017

 

Reinankenfest am Millstätter See am 11. Juni 2017
Die Reinankenwirte bieten am Ufer des Millstätter Sees, fangfrischen Wildfang aus dem See in traditioneller und innovativer Weise, dazu gibts guten Kärntner Wein und stimmungsvolle Jazz-Musik.

Zeit: Sonntag, 11. Juni

Ort: Schillerpark Millstatt am See
Startzeit | Dauer: 11:00-17:00 Uhr
Preis: Eintritt frei

 

Aktivitäten: Begleiten Sie die Reinankenwirte bei Ihrer Arbeit!

Fangfrisch in den Tag hinein
Der Millstätter See liegt ruhig da. Es ist beinahe so als würde die Natur noch schlafen wenn Georg Dabernig mit seinen Gästen hinaus auf den See fährt. Zeitgleich mit den ersten Sonnenstrahlen, die hinter dem Weltenberg Mirnock hervorblitzen, holen sie die Schwebenetze ein. Reinanken und Hechte kommen aus der Tiefe des Sees, …fast so viele wie es Geschichten rund um die Fischerei und den See gibt, die der Berufsfischer zu erzählen weiß. Geschichten, die Sie nach dem Frühstück auf der Seeterrasse noch weit in den Tag begleiten.

Wochentag: Sonntag (03. Mai – 27. September)
Ausgangspunkt: Schillerstrand, Millstatt
Startzeit | Dauer: 06:30-08:30 Uhr / 2 Std.
Preis: Erwachsene € 37,–, Kinder bis 15 Jahre € 31,–
Teilnehmer: mind. 1 Person / max. 5 Personen
Leistung: Gemeinsames Netzfischen am Millstätter See, 1 Motorboottransfer, 1 Frühstück im Hotel Die Forelle**** in Millstatt
Reservierung: 48 Stunden vorher, Infocenter Millstätter See ?
info@millstaettersee.at oder ?+43 (0) 4766 3700

 

Fangfrisch zu Tisch Fangfrisch

Wochentag: Freitags (1. Juni bis 30.September)
Ausgangspunkt: Hotel Postillion am See in Millstatt, Kaiser-Franz-Josephstrasse 106
Startzeit/ Dauer: 16:30 – 18:30 / 2 Stunden
Preis / Leistung: Erwachsene EUR 20.- inkludiert 1 Reinanken- oder anderes Fischgericht / Kinder (bis 14 Jahre) EUR 14.- inkludiert Kinderbuffet

Kurzbeschreibung /Programmablauf:
Um 16:30 geht’s vom Hotel Postillion am See mit den Ruderbooten zum Fischwasser des ehemaligen K. u. K. Hoffischers ans Südufer, wo die ausgelegten Schwebenetze behutsam auf Fang überprüft werden. Dabei erfahren Sie Wissenswertes über die Ökologie am Millstätter See, die Fischerei und die Geschichte und Tradition der Reinankenwirte am Millstätter See. Kindern lernen wie der Fisch atmet, warum die Schuppen so wichtig sind und der Fisch seine Färbung hat….
Zurück am Ufer geht’s dann ins 500m entfernte Wappenstüberl oder Gartenterrasse des Familienhotel Post wo die fangfrische Reinanke als besondere Delikatesse auf den Teller landet. Dieser Wildfang ist eine Rarität mit sehr schmackhaften Fleisch und Selbstgefangen ein besonderer Genuss.
Ideal für Familien. Für Kinder ab 4 Jahren in Begleitung der Eltern geeignet. Für die Sicherheit der Kinder sorgt beim Ausflug eine Schwimmweste.

Ein Blog über diese Fischfahrt

Leistungen:
Gemeinsames Netzfischen am Millstätter See
Fahrt mit dem Ruderboot
1 Reinanken- oder anderes Fischgericht bzw. Kinderbuffet im Wappenstüberl oder Gartenterrasse des Familienhotel Post

Guide:
Das Netzfischen wird durch Fischer Peter oder Uli Sichrowsky begleitet

Anmeldung:
Bis 24h vorher
Familienhotel Post, +43-4766-2108
Maximale Teilnehmerzahl 16 Personen

 

Ihre Vorteile

  • 1
    Lange Fischertradition: Belieferten bereits den österreichischen Kaiser mit frischem Fisch
  • 2
    Eigene Seelehen für die Netzfischerei am See
  • 3
    Selbstgefangener Wildfang – Frischer Fisch vom Millstätter See kommt auf den Teller
  • 4
    Komplett naturbelassene Ernährung, keine Fütterung, gesund und reich an Omega 3 Fettsäuren
  • 5
    Traditionelle und innovative Gerichte mit dem frischen und schmackhaften Fisch
  • 6
    Fangfrisch: Mit den Reinankenwirten das Netzfischen am See erleben
  • 7
    Frischer Fisch auch für zu Hause: Am Millstätter, Spittaler und Villacher Markt frisch erhältlich
© 2017 reinankenwirte. Landingpage and Adwords Management by OMP Tools GmbH

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen